jpk

Kann man noch mit Mitte zwanzig…

…ein erfolgreiches Model werden?

21. Januar 2016
Artikel von Henry

Kann man noch mit Mitte zwanzig ein erfolgreiches Model werden?

Der Beruf Model steht gerade wieder oder immer noch ganz weit oben im Kurs. Zur Zeit ist die Berliner Fashion Week in vielen Medien präsent und auch die neue Staffel von Germany`s Next Top Model steht schon in den Startlöchern.
Für viele Mädchen und junge Frauen ist der Beruf des Models ein Traumberuf und Lebensziel. Um in diese Branche einzusteigen gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder man lässt sich für eine TV-Show casten, man bewirbt sich selbständig bei einer namhaften Modelagentur oder man wird per Zufall von einem Model Scout entdeckt. Sehr häufig geschieht das im Alter von ca. vierzehn bis sechzehn Jahren. Nun übernimmt die Agentur den Aufbau und die Förderung des Models um mit ihr oder ihm in der Zukunft Geld zu verdienen. Es werden so genannte Polaroids erstellt, eine Sedcard wird in Auftrag gegeben und ein Modelbook wird angefertigt. Meist ist das ein Prozess über mehrere Jahre und die Modelagentur investiert sehr viel Zeit und Geld für Fotografen, Visagisten und Stylisten. Irgendwann, meist mit ca. 18 Jahren, ist das Model dann perfekt ausgestattet mit Referenzen, hochwertigen Fotos und einer aussagekräftigen Sedcard. Um als Model seinen Lebensunterhalt bestreiten zu können, sollten die Modeljobs natürlich nicht ausbleiben. Darum kümmert sich in einer Modelagentur der Booker, welcher die jungen Models mit Hilfe ihres Portfolios an zahlende Kunden vermittelt. Für die Modelagentur zahlt sich das Model nun aus und die bereits entstandenen Kosten können ausgeglichen werden. Nun hat auch das Model die Chance Geld mit ihrer Arbeit zu verdienen.
Fashion Show : IRRESISTIBLE 6, Part IIFashion Show : IRRESISTIBLE 6, Part II
Mit Anfang oder Mitte zwanzig ist man im normalen Leben noch sehr jung. Wenn man in diesem Alter mit dem Modelberuf starten möchte, benötigt man jedoch andere Voraussetzungen um erfolgreich zu werden. Mit Mitte zwanzig  kann es sich durchaus als schwierig erweisen, in einer Modelagentur unter Vertrag genommen zu werden. In diesem Alter übernehmen dann noch die wenigsten Modelagenturen die Kosten für den Aufbau eines Models, da im Modelbusiness die Zeitspanne in der passende Jobangebote vorhanden, sind eher begrenzt ist. Ist das ein Grund den Traum aufzugeben? Keinesfalls. Man kann sich auch mit Mitte zwanzig noch erfolgreich bei Modelagenturen bewerben. Um bei einer guten Modelagentur unter Vertrag genommen zu werden, benötigt man in diesem Fall schon ein aussagekräftiges Portfolio. Wenn das Material stimmt und man den Bookern gefällt, wird man vielleicht  unter Vertrag genommen. Wenn es gut läuft und man in der richtigen Agentur gelandet ist, kann man mit guter Vermittlung sofort Geld verdienen und eventuell sogar davon leben. Perfekt.

Um an diesen Punkt zu gelangen ist es ein schwieriger Weg mit einigen Stolpersteinen. Wo bekommt man eine vernünftige Sedcard  her, wie komme ich an Polaroids und vor allem, wer macht diese erstklassigen Fotos? Gerne werden heute über diverse soziale Medien Fotoshootings untereinander vermittelt. Meist handelt es sich dabei um so genannte TFP-Fotoshootings, bei denen der Fotograf und das Model gleichermaßen auf gute Bilder hoffen. Häufig handelt es sich bei diesen Fotografen, wie auch bei den Models um Hobbyfotografen und Anfänger. Sicher können bei diesen Fotoshootings wunderbare Fotos entstehen, allerdings sind es meistens Fotos, welche für ein Modelbook oder eine Sedcard eher ungeeignet sind.  Für eine erfolgreiche Bewerbung bei einer namhaften Modelagentur ist es besser,  mit Fotografen zusammen zu arbeiten, die regelmäßig für Agenturen arbeiten und auch einen gewissen kommerziellen Erfolg haben. Hier wird es in den meisten Fällen so sein, dass es kein TFP oder Testshooting geben wird. Hier muss man als Model in Vorkasse gehen und für eben diese Fotos, welche einem die Türen öffnen sollen, auch etwas Geld in die Hand nehmen. Der gebuchte Fotograf erstellt anhand der gemachten Fotos eine abwechslungsreiche und erstklassige Sedcard und entsprechende Polaroids. Der zeitliche Aufwand für das Fotografieren, Bearbeiten und Zusammenstellen eine guten Sedcard liegt meist im Bereich von ca. drei bis fünf Tagen. Dass der Fotograf diese Arbeitszeit nicht kostenfrei investiert, sollte sich von selbst erklären oder würdest du es tun? Die meisten Fotografen arbeiten, je nach Region und Bekanntheitsgrad nicht unter 500,-€ Tagespauschale. Desweiteren fehlt ja noch ein gutes Makeup und Styling, wofür man in jedem Falle eine gute Visagistin buchen sollte. Alles zusammen kostet eine ganze Stange Geld. Manchmal kann es sich durchaus lohnen etwas Geld und Zeit in seine Zukunft und seine Träume zu investieren.

Solltet ihr Hilfe beim Aufbau eures Modelbooks oder eurer Sedcard benötigen, schreibt uns einfach eine Email.


Veröffentlicht in: Allgemein, Backstage, Model, Veröffentlichungen
Der Autor
Henry
Henry

Fotograf aus Leipzig. Wie der Name schon sagt, bin ich der Fotograf bei Schulenburg Fotografie. Ich bin für die Fotos und die gute Laune am Set zuständig. :) Zusammen mit Katrin entwickle ich die Ideen für unsere Fotoshootings. Nach einem Fotoshooting bin ich für die digitale Bearbeitung deiner Fotos zuständig.